Personalcomputer korrekt installieren und die erforderlichen Updates vornehmen und automatisieren. Anwendungen installieren, Datensicherung vornehmen und Vorkehrungen zur Betriebssicherheit (Malware) treffen. Energieeffizienz eines Systems analysieren und hinterfragen. Elektrostatische, elektronische und elektrische Aspekte eines PC’s kennen. Häufig auftretende Probleme bei PC’s beheben. 

  1. Sie sind in der Lage, unter Beachtung der betrieblichen Vorgaben das Betriebssystem und die erforderlichen Hardwaretreiber korrekt zu installieren.
  2. Sie können sich im Zuge der Installation von Betriebssystemen aktuelle Treiber selbstständig im Internet beschaffen.
  3. Sie können die im Zuge des Aufsetzens eines Arbeitsplatzes am häufigsten auftretenden Fehler korrekt beschreiben und nachvollziehbar erläutern, wie diese vermieden werden können.
  4. Sie sind in der Lage, Fehler die im Zuge des Aufsetzens eines Arbeitsplatzsystems auftreten zu beheben.
  5. Sie können den Energieverbrauch korrekt berechnen und auf dieser Grundlage Empfehlungen in Bezug auf die Wirtschaftlichkeit und Energieeffizienz eines Systems formulieren.
  6. Sie sind in der Lage, elektrostatische (korrekte Handhabung von Bauteilen und Baugruppen), elektronische (Ausgangspegel von Schnittstellen) und elektrische (Umgang mit Netzteilen) Aspekte im Umgang mit dem PC angemessen zu berücksichtigen.
  7. Sie können die im Umgang mit Systemen am häufigsten auftretenden Fehler korrekt beschreiben und Schritt für Schritt erläutern, wie sie dabei vorgehen, um diese zu beheben. 
  8. Sie können die zentralen Elemente eines vollständigen Arbeitsauftrags korrekt anwenden. 

Erstellen von Briefschaften (Visitenkarten, Couvert, Briefbogen) unter Berücksichtigung der einzelnen Vorgaben/Vorschriften. Erstellen von Layouts wie Flyer, Broschüre, Plakate gemäss Vorgaben.

  1. Sie sind in der Lage bei der Produktion von Rohdaten für die Gestaltung selbständig unterschiedliche Varianten erarbeiten
  2. Sie können eine gestalterische Analyse des Zielmediums strukturiert vornehmen
  3. Sie können das Material unter Beachtung von Farbraum, Auflösung und Raster bestmöglich für den Druck aufbereiten
  4. Sie kennen unterschiedliche Problemlösungstechniken (Morphologischer Kasten, Nutzwertanalyse usw.) und kann diese effizient einsetzen 

Erstellen eines Videos unter Berücksichtigung der einzelnen Vorgaben/Vorschriften. Basierend auf dem Video: Erstellen einer interaktiven Standalone Version oder Mobile Device Version unter Berücksichtigung der einzelnen Vorgaben/Vorschriften. Basierend auf dem Video: Erstellen eines webbasierten Banners unter Berücksichtigung der einzelnen Vorgaben/Vorschriften. Erstellen von Video, Audio und Bild gemäss Vorgaben. Realisation eines Vorschlages inkl. PostProduction. Umgang mit Video- und Bilddaten (Codec etc.). Umgang und Export der finalen Produkte (Verwendungszweck, Codec, etc.).

  1. Sie sind in der Lage, bei der Produktion von Rohdaten für Multimedia Produkte selbständig unterschiedliche Varianten zu erarbeiten.
  2. Sie können eine inhaltliche und gestalterische Analyse für den finalen Zweck der Produkte strukturiert vornehmen.
  3. Sie können das Material unter Beachtung technischer Vorgaben bestmöglich für den finalen Zweck aufbereiten.
  4. Sie kennen unterschiedliche Problemlösungstechniken (Morphologischer Kasten, Nutzwertanalyse usw.) und können diese effizient einsetzen.

Webseite anhand von Kundenwünschen mit einem gängigen CMS konzipieren, gestalten und technisch umsetzten

  1. Kann den Content einer Website mit einem CMS versiert pflegen.
  2. Kann ein CMS korrekt installieren und den Kundenwünschen entsprechend vorkonfigurieren.
  3. Ist in der Lage, den First Level Support für ein CMS gegenüber dem Kunden kompetent vorzunehmen.
  4. Kann dynamische Webseiten mit Scriptsprache eigenständig erstellen.
  5. Ist in der Lage, unterschiedliche Verfahren zur Validierung von Benutzereingaben effektiv einzusetzen
  6. Ist in der Lage, bei der Entgegennahme eines Kundenwunsches in Zusammenhang mit Websites und Webapplikationen alle relevanten Aspekte zu erfragen, sodass für den Kunden eine optimale Lösung ausgearbeitet werden kann
  7. Ist in der Lage, Fachbegriffe und komplexe Problemstellungen in Zusammenhang mit Websites und Webapplikationen für Kunden verständlich zu erklären
  8. Ist in der Lage, unterschiedliche Techniken zur effektiven Planung und Verwaltung von Aufgaben korrekt anzuwenden.

Die Mediamatiker/innen können ein Firmennetzwerk mit Client/Server-Technologie administrieren. Sie können neue Benutzer erfassen und diesen Usern entsprechend der betrieblichen Notwendigkeiten die entsprechenden Rechte erteilen. Sie sind in der Lage, Speicherplatz auf den Servern den Usern zugänglich zu machen. Sie können die DHCP- und DNS-Dienste verwalten. Sie können die Sicherung der Daten organisieren, durchführen, kontrollieren und im Schadenfall die Daten wiederherstellen. Zum Schutz des Netzwerks können sie eine Firewall und Antiviren-Massnahmen gemäss Vorgaben implementieren

  1. Sie sind in der Lage, Rechte und Berechtigungen innerhalb eines kleinen Netzwerks eigenständig und den Anforderungen entsprechend einzurichten.
  2. Sie sind in der Lage, im Zuge des Aufbaus und der Betreuung von kleinen Netzwerken vorgenommene Eingriffe gewissenhaft und für Dritte nachvollziehbar zu dokumentieren.
  3. Sie sind in der Lage, den Internetzugang den Vorgaben entsprechend einzurichten.
  4. Sie können DHCP- und DNS-Dienst in einem kleinen Netzwerk den Anforderungen entsprechend einrichten und administrieren.
  5. Sie können die Benutzeradministration für ein Netzwerk fachmännisch vornehmen.
  6. Sie können File- und Printservices in einem kleinen Netzwerk korrekt einrichten und administrieren.
  7. Sie sind in der Lage, einfache Schutzmassnahmen (wie z.B. die Inbetriebnahme einer Firewall oder die Konfiguration von Antivirensoftware) für ein Netzwerk eigenständig zu implementieren.
  8. Sie sind in der Lage, eine Software so zu konfigurieren, dass Updates automatisch eingespielt werden.
  9. Sie können die Sicherung von Daten und deren Wiederherstellung im Schadensfall kompetent vornehmen.
  10. Sie können die im Betrieb verwendeten ICT-Schutzmassnahmen nennen und deren Einsatz nachvollziehbar erläutern.